Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Alten Eichen

1867 wurde die Diakonissenanstalt in der Kaiserswerther Tradition von Theodor Fliedner als erstes Diakonissen-Mutterhaus in Schleswig-Holstein in der Stadt Altona (1938 nach Hamburg umgemeindet) gegründet.

Auf einer klaren lutherischen Grundlage entwickelte insbesondere der erste Vorsteher, Pastor Dr. Theodor Schäfer, der auch als theologischer Schriftsteller und Diakoniewissenschaftler bekannt wurde, die Einrichtungen der Diakonissenanstalt (Mutterhaus, Krankenhaus, Gemeindepflege, Altenpflege, Kindergärten, Behindertenheim, sozialpädagogische und handwerkliche Ausbildungsstätten).

1902 wurde dazu das Grundstück Alten Eichen in Hamburg-Stellingen erworben, zunächst als Filiale von Altona, nach den Kriegszerstörungen von 1943 dann als Zentrale der wieder aufgebauten Diakonissenanstalt. 2005 wurde das stiftungseigene Krankenhaus mit zwei weiteren evangelischen Krankenhäusern zum neuen Diakonie-Klinikum Hamburg fusioniert.

Die Diakonissenanstalt betreibt heute verschiedene Seniorenpflege- und –wohneinrichtungen, Fachschulen für Sozialpädagogik, Kindertagesstätten und andere soziale Einrichtungen im Stadtgebiet von Hamburg. Geistliches Zentrum ist das Mutterhaus und die Auferstehungskirche Alten Eichen in Hamburg-Stellingen

Ev.-Luth. Diakonissenanstalt Alten Eichen

Wördemanns Weg 19-35
22527 Hamburg
Deutschland

Telefon:
040/5487-1001
Fax:
040/5487-1009
Web:
www.diakonie-alten-eichen.de
E-Mail:
info@diakonie-alten-eichen-de
Mitglied der Nordkonferenz
Zurück zur Übersicht

Karte der Mitgliedshäuser

Erweiterte Liste