Diakonissenmutterhaus Ariel

Der Verein Diakonissen-Mutterhaus Ariel (Zöcklersche Anstalten) und Hospiz an der Lutter e.V. wurzelt in der christlich-diakonischen Tradition der 1896 von Theodor Zöckler in Galizien gegründeten Zöcklerschen Anstalten und des evangelisch-kirchlichen Vereines „Krüppelheim Wolfhagen“, 1908 in Posen gegründet.

Seit 1951 betreibt der Verein das Diakonissen-Mutterhaus Ariel (Zöcklersche Anstalten) in Göttingen-Weende und seit 1993 das Hospiz an der Lutter, ebenfalls in Göttingen-Weende.

Der Verein erfüllt seine Zwecke in enger Kooperation mit der Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende gGmbH. Mit dem Krankenhaus war er durch einen Gestellungsvertrag von 1951 bis 1977 eng verbunden. In dieser Zeit übernahmen die Schwestern des Mutterhauses die Pflege im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende.

Der Gestellungsvertrag musste 1977 durch das Mutterhaus aus Mangel an Nachwuchs gelöst werden. Das Mutterhaus blieb gleichwohl mit eigenem Grundstück mit Gebäude auf dem Gelände des Krankenhauses bestehen und damit auch die enge Verbindung beider Einrichtungen. Im Gebäude des Mutterhauses (Haus 3) befindet sich seit 1997 das Hospiz an der Lutter.

Diakonissenmutterhaus Ariel

An der Lutter 26
37075 Göttingen-Weende
Deutschland

Telefon:
0551/38344-0
Fax:
0551/38344-44
Web:
www.hospiz-goettingen.de
E-Mail:
verwaltung@hospiz-goettingen.de
Mitglied der Nordkonferenz
Zurück zur Übersicht

Karte der Mitgliedshäuser

Erweiterte Liste