Ev. Diakonissenanstalt Karlsruhe-Rüppurr

Die Evangelische Diakonissenanstalt wurde am 1. Advent 1851 von Diakonissen und engagierten Christen in Karlsruhe gegründet. Sie wollten in dieser Einrichtung eine „wirksame Krankenpflege“ anbieten, die im „lebendigen Christentum wurzelnd, Geist, Seele und Leib gleichermaßen im Auge hat“. Diesem Leitgedanken sieht sich die Diakonissenanstalt nach wie vor verpflichtet.

Mitten in Karlsruhe, in der Nähe des Mühlburger Tores wurde ein Haus erworben, das 12 Patienten Platz bot. Als hier der Platz eng wurde, zog die Diakonissenanstalt ins Stammhaus um. Im Jahr 1931 erfolgte die Grundsteinlegung zum Neubau in Karlsruhe-Rüppurr, weil es mitten in der Stadt keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr gab. Von 1933 bis 1964 wurde das Werk an zwei verschiedenen Standorten geführt, bis 1964 mit dem Neubau der Frauenklinik in Karlsruhe-Rüppurr beide Standorte zusammen geführt wurden.

Gegenwärtig umfasst die Ev. Diakonissenanstalt Karlsruhe-Rüppurr das Mutterhaus und das Pflegeheim Rudolf-Walter-Haus. Im ehemaligen Mutterhaus Luitgard-Solms-Haus finden Gäste Aufnahme und es wird Wohnraum, vor allem für Mitarbeitende, angeboten.

Mit der Diakonissengemeinschaft und der Diakoniegemeinschaft gibt es zwei diakonische Gemeinschaften in der Ev. Diakonissenanstalt Karlsruhe-Rüppurr.

Die Ev. Diakonissenanstalt trägt als Aktionärin und Teilhaberin Verantwortung für ViDia-Christlich Kliniken Karlsruhe, die aufgrund der Fusion des Diakonissenkrankenhauses mit den St. Vincentiuskliniken entstanden sind.

Ev. Diakonissenanstalt Karlsruhe-Rüppurr

Graf-Eberstein-Straße 2
76199 Karlsruhe
Deutschland

Telefon:
0721/59842-2611
Fax:
0721/59842-2941
Web:
www.diak-ka.de
E-Mail:
sekretariat-oberin@diak-ka.de
Mitglied der Südkonferenz
Zurück zur Übersicht

Karte der Mitgliedshäuser

Erweiterte Liste