Diakonie Stiftung Salem

Die Diakonie Stiftung Salem gehört mit 2.800 Mitarbeitenden mit und ohne Behinderungen zu den größten Arbeitgebern im Evangelischen Kirchenkreis Minden. Sie ist ein leistungsstarkes soziales Unternehmen mit vielfältigen Angeboten an verschiedenen Standorten.

In der Altenhilfe betreibt die Diakonie Stiftung Salem Altenpflegeheime, Diakoniestationen, Tagespflege-Einrichtungen und Seniorenwohnungen. Mit dem Evangelischen Fachseminar für Altenpflege bietet die Stiftung Aus-, Fort und Weiterbildungen.

Rund 1.100 Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen arbeiten an den neun Standorten der Diakonischen Werkstätten Minden. Das Angebot wird ergänzt durch Wohneinrichtungen und betreutes Wohnen ebenso wie einer integrativen Kindertagesstätte und einer Förderschule.

Aktiv ist die Stiftung in der Kinder- und Jugendhilfe mit Wohngruppen, einer Tagesgruppe und Pflegefamilien. Des Weiteren existieren vielfältige Unterstützungsangebote und vier Kindertageseinrichtungen.

Heute prägt die Schwesternschaft – mit Diakonissen „alter“ wie „neuer“ Form – das Arbeiten und Leben in der Diakonie Stiftung Salem entscheidend mit durch Gottesdienste, Andachten und Bibelarbeiten, Feste und Feiern, Mitarbeit und gemeinnütziges Engagement.

Die Geschichte der Schwesterngemeinschaft begann am 31. März 1868 mit der Gründung des „Mädchen-Rettungshauses Salem“ in Stettin in Pommern durch Thekla Baronin von Hünerbein. Mitglied der Kaiserswerther Generalkonferenz ist die Einrichtung seit 1891.

Die Diakonissen engagierten sich zunächst vor allem in der Kinder- und Jugendhilfe und gründeten in Stettin mehrere „Kinderheimaten“. Ab 1914 kam als zweiter Schwerpunkt die Krankenpflege am Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus in Köslin hinzu. Nach der kriegsbedingten Vertreibung aus Pommern fanden die Salem-Köslin-Schwestern nach Zwischenstationen in Oldenburg und Rastede ab 1950 eine neue Heimat in Minden. Neben der Kinder- und Jugendhilfe und der Krankenpflege kam Ende der 50er Jahre als weiteres Geschäftsfeld die Altenhilfe hinzu; die Krankenpflege wurde aufgegeben. Seit dem Zusammenschluss mit dem Mindener Diakonischen Werk (2010) gehören auch Hilfen für Menschen mit Behinderungen zum Leistungsspektrum.

Diakonie Stiftung Salem

Kuhlenstr. 82
32427 Minden
Deutschland

Telefon:
0571/88804-0
Fax:
0571/88804-112
Web:
www.diakonie-stiftung-salem.de
E-Mail:
info@diakonie-stiftung-salem.de
Mitglied der Westkonferenz
Zurück zur Übersicht

Karte der Mitgliedshäuser

Erweiterte Liste